Planspiel Wirtschaft in der AK Wien

2fsb_8


Die Schüler_innen der 2FSB übernahmen bei diesem Brett- und Rollenspiel in der AK Wien die Rollen der Arbeitnehmer_nnen und Unternehmer_nnen bzw. des Staates und erlebten, wie Wirtschaft funktionieren kann. Das Gelernte konnte im Planspiel sofort ausprobiert und angewendet werden, z.B in Lohnverhandlungen und Diskussionsrunden mussten bzw. durften die Schüler_nnen argumentieren. Obendrauf gab es eine schmackhafte Jause zur Stärkung ;-)

Ihr wart wirklich super, liebe 2FSB: Engagiert, kritisch, initiativ, sozial und vor allem bis zum Schluss voll dabei. Daher gibt es von mir für euch *****

P. Traunfellner

„Schreib’s auf“ war die Aufgabe in der nächsten Geo-Stunde. Hier ein paar Statements:

Wir waren ein Land und mussten schauen, was wir im Land brauchen, wie zB ein Dach über dem Kopf, was zum Essen, Sicherheit und vieles mehr. (Sandra)

Mir hat das Spiel gefallen, weil man sehen konnte, wie es im echten Leben läuft, wie man mit Geld umgeht, wann man verkaufen oder kaufen soll und was man alles braucht. (Marianna)

Mir hat das Planspiel besonders gefallen, weil man Rohstoffe und Maschinen kaufen und Arbeiter einstellen konnte. (Julia L.)

Einen glücklichen Staat zu haben, gelang uns nicht so, da wir kurz vor einer Wirtschaftskrise waren. (Marcel)